Sektion Transplantationschirurgie

Home

Das Zentrum
stellt sich vor


    Wir über uns
    Kontakte
    Das Freiburger
        Infobüchle

    Wie sie uns finden
    Impressum

Organe

    Niere
    Pankreas
    Lunge
    Herz

Nieren-Lebendspende

    Telemedizinprojekt

    Versicherungs-
       rechtliche Absicherung
       Lebendorganspende


    Gesetz zur Änderung
       des Transplantations-
       gesetzes

    Infoblatt zur
       Nierenlebendspende

Blutgruppenungleiche
Nieren-Lebendspende
Transplantation
(AB0i)


    GABOiR-Register

Veranstaltungen

    Vorträge

Organspende-informationen für Ärzte

Formulare

    Patienten
    Ärzte

Studien / Forschung

    Studien
    Forschungs-
       datenbank


Organspendeausweis herunterladen

Links

    Patienten
    Ärzte









Download - Patienten-Einverständniserklärung

  • für transplantierte Patienten
  • für zu transplantierende Patienten

  • Das GABOiR*- Register ermöglicht die Zusammenführung von Einzeldaten aller in Deutschland blutgruppen-ungleich nierenlebend-transplantierten Patienten zur medizinischen Auswertung und liefert wertvolle ökonomische Erkenntnisse.

    *German ABO-incompatible Registry


    Der in Deutschland bestehende Organspendermangel veranlasst die Transplantationszentren in hohem Maße dazu, neue Wege zu gehen und neue Therapieoptionen anzubieten. Das Transplantationszentrum Freiburg hat ein Datenregister mit Namen "GABOiR" erarbeit, das die Möglichkeit bietet, die Einzeldaten aller in Deutschland blutgruppen-ungleich nierenlebend-transplantierter Patienten zusammenzuführen und medizinisch sowie ökonomisch auszuwerten.

    Methodik

    Die Daten aller in Deutschland blutgruppeninkompatibel nierentransplantierten Patienten werden in das Datenregister eingegeben. Es werden Basisdaten zur Transplantation erfasst, es wird ein Desensitisierungsprotokoll erstellt in dem Daten zur Rituximabgabe, Antikörperinduktion, oraler Immunsuppression, extrakorporalen Verfahren, Anti A/B-Titer und Immunadsoptionsbehandlungen erfaßt werden. Danach werden die Operationsdaten dokumentiert mit Angaben zu Simultaneingriffen, Tx-Versagen, Rejektionen, perioperativen Infektionen sowie die Entlassparameter. Auch werden jährlich Follow-Up-Daten zur aktuellen Immunsuppression, Rejektionen und deren Therapie sowie das Graft-Versagen dokumentiert.

    Ergebnis

    Nach Start des Verfahrens im April 2004 in Freiburg konnten bis Ende 2013 deutschlandweit 765 ABO-inkompatible Nierenlebendspende-Transplantationen durchgeführt werden. Der Anteil der ABO-inkompatiblen Nierenlebendspende- Transplantation betrug im Jahr 2013 bereits 21% ! des gesamten Nierenlebendspende-Programms. Das Register dokumentiert die medizinischen Daten im Verlauf und es lassen sich wissenschaftliche Publikation erarbeiten, die die Sicherheit und Wirksamkeit des Verfahrens belegen. Auch liegen erste ökonomische Ergebnisse vor. Mit einer Modellrechnung im Jahr 2010 konnte das Transplantationszentrum-Zentrum Freiburg für 64 in Freiburg ABO-inkompatibel nierentransplantierten Patienten eine Kosteneinsparung durch das Verfahren für die Krankenkassen von knapp 3 Mio. Euro im Vergleich zu dem sonst notwendigen Dialyseverfahren, errechnen. Das GABOiR-Register ist hierbei ein hoch wirksames Instrument zur Dokumentation der Mehrkosten des Verfahrens und schafft ein hohes Maß an Transparenz.

    Schlussfolgerungen

    Das GABOiR-Datenregister wird deutschlandweit wertvolle Erkenntnisse für das Organ- und Patientenüberleben liefern und zur weiteren Etablierung dieses neuen Therapieverfahrens beitragen. Durch das Register wird die Möglichkeit geschaffen, medizinische Langzeitdaten zu erhalten, diese wissenschaftlich auszuwerten und einheitliche Protokoll- Standards festzulegen. Außerdem wird eine Steigerung des Qualitätsniveaus durch das Erkennen von Problemen durch die Erfassung von z.B. Zusatzeingriffen und Abstoßungen erreicht. Die vorhandenen Rahmenbedingungen werden somit verbessert. Das Register schafft damit die Voraussetzung zur Steigerung der Nierenlebendspende in Deutschland. Darüber hinaus wird die Auswertung der Registerdaten einen hoch signifikanten ökonomischen und volkswirtschaftlichen Nutzen aufzeigen. Dass dieses neue Verfahren gegenüber der Dialysebehandlung wesentlich kostengünstiger ist, konnte in Freiburg anhand einer Modellrechnung bereits nachgewiesen werden.
    Durch die Ausweitung und Etablierung des Programms wird die Anzahl der Nierenlebendspende weiterhin ansteigen und zu einer Steigerung der Organspende in Deutschland führen.

    Auszeichnung:



    Schirmherrschaft:




    Wir bedanken uns herzlich bei den nachstehend aufgeführten Firmen für die freundliche Unterstützung des Projekts:




    Zusätzliche Informationen finden Sie unter:
    www.akademie-transplantation.de

      






    Seitenanfang